Archiv: Köln

Dani Karavan, Ma’alot – Skulpturen in Köln – Ein Rundgang

מַעֲלוֹת

Es ist der künstlerisch eindrucksvollste Platz in Köln: Der 1986 eingeweihte, von Dani Karavan als großflächiges Environment gestaltete Heinrich-Böll-Platz vor dem Museum Ludwig. [mehr]

KölnSkulptur #8 – Neugestaltung des Kölner Skulpturenparks

„26 dead iPhones“

Seit Mitte Juni 2015 und noch bis Juni 2017 ist die 8. Neueinrichtung des Skulpturen­parks im Norden der Kölner Neustadt zu sehen. Die KölnSkulptur #8 zeigt sieben neue Werke u.a. von Santiago Sierra, Matt Mullican und Tom Burr. [mehr]

Gerhart Hauptmanns „Und Pippa tanzt!“ am Schauspiel Köln

Es muss alles anders werden

Moritz Sostmann lässt in der Halle Kalk die Puppe tanzen und macht aus dem recht verschwurbelten Märchenstück „Und Pippa tanzt!“ (1906) von Gerhart Hauptmann einen sehr kurzweiligen Varietéabend. [mehr]

14 AD – Ausstellung im Römisch-Germanischen Museum Köln

Germanicae legiones turbatae

Unter dem Label „14 AD – Römische Herrschaft am Rhein“ erinnert das Römisch-Germanische Museum in Köln noch bis 19. Oktober 2014 an das Epochenjahr 14 n. Chr. Die Sonderausstellung ist großartig bestückt, macht es dem Besucher aber nicht leicht. [mehr]

Die Theatersaison 2014 / 2015 in Köln

Die Merkliste (1)

Das Schauspiel Köln geht mit Stefan Bachmann in die zweite Spielzeit, macht vornehmlich in Epik und lässt mit Chilly Gonzales die Schatten tanzen, die Oper Köln bestellt den Großinquisitor in den Weltraum, das Theater der Keller erzählt vierzig kölsche Geschichten. Eine Vorschau auf die neue Session. [mehr]

Die wichtigsten Ausstellungen im Rheinland 2014

Eine Vorschau

Die Erinnerung an den Großen Krieg vor 100 Jahren, die Quadriennale in Düsseldorf, der Japonismus, Pierre Huyghe, Kasimir Malewitsch und Camille Pissarro, Kaiser Karl und Kaiser Augustus: Das Ausstellungsjahr 2014 in der Rheinprovinz. [mehr]

Stefan Bachmann dramatisiert Ayn Rands „Der Streik“ am Schauspiel Köln

John Galts Ego und ein Fuder Schotter

Der neue Kölner Schauspielchef Stefan Bachmann dramatisiert Ayn Rands radikalkapitalistischen Schinken „Atlas Shrugged“ (dt. „Der Streik“) und macht aus einem lausigen Stück Literatur bemerkenswertes Theater. Aber warum nur? [mehr]

Bertolt Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ am Schauspiel Köln

四川好人 heißt Muppetshow

Moritz Sostmann eröffnet mit seiner Inszenierung von Brechts Klassiker des epischen Theaters die kleinere der beiden neuen Interimsspielstätten in Köln, lässt dabei die Puppen tanzen, hat aber sichtlich Mühe, aus dem etwas angestaubten Stück gegenwärtige Bedeutung zu schlagen. [mehr]